Gerichtskosten

Erfahren Sie in unserem Immobilienlexikon was es mit den Gerichtskosten beim Immobilienkauf auf sich hat und wer die Gerichtskosten zahlen muss.

joao-tzanno-E3AQ09IW6oA-unsplash.jpg

Gerichtskosten bei Immobilien?

Ein Haus- oder Wohnungskauf benötigt eine notarielle Beurkundung, wofür Notar- und Gerichtskosten beim Hauskauf anfallen. Die Kosten sind immer von der Kaufpreishöhe bzw. Grundschuldhöhe und der durchgeführten Tätigkeiten und Dienstleistungen abhängig. Daher sind die Notar- und Gerichtskosten umso höher, je höher der Kaufpreis bzw. die Grundschuld der Immobilie ist. Zusätzlich können noch weitere Nebenkosten beim Immobilienkauf hinzukommen.

Alles was Sie über Notar- und Gerichtskosten beim Hauskauf wissen sollten

Wie hoch sind Notar- und Grundbuchkosten?

Die Grundbuchkosten bzw. Gerichtskosten betragen etwa 0,5 % des Kaufpreises und die Notarkosten betragen etwa 1 % des Kaufpreises. Damit belaufen sich die Gesamtkosten auf etwa 1,5 % des Kaufpreises, denn die Gerichts- und Notarkosten werden immer zusammen abgerechnet. Da die tatsächlich anfallenden Tätigkeiten sich aber von Fall zu Fall unterscheiden, können sich auch die Gerichtskosten und Notarkosten unterscheiden. Denn je mehr Vorgänge der Notar beim Eigentumsübergang bearbeiten muss, desto mehr Gebühren fallen an.

Was zählt zu den Notar- und Gerichtskosten?

Zu den Notar- und Gerichtskosten zählen beispielsweise Gebühren für die Auflassungsvormerkung, die Kaufabwicklung, die Beurkundung, die Eintragung des Eigentümerwechsels ins Grundbuch oder für ein Notaranderkonto. Die Gebühren richten sich dabei nach dem Gerichts- und Notarkostengesetz. Die Eintragung einer Grundschuld wird immer vom Notar beantragt, der die Kosten für die Eintragung der Grundschuld an den Immobilienkäufer weiterleitet.

Wie hoch sind die Nebenkosten beim Kauf einer Immobilie?

Neben den Notar- und Gerichtskosten fallen noch weitere Nebenkosten beim Immobilienkauf an. Dazu zählen vor allem die Grunderwerbsteuer und die Courtage. Die Nebenkosten beim Immobilienkauf können etwa 10 bis 12 % des Kaufpreises ausmachen. Viele Darlehensgeber fordern bei einer Immobilienfinanzierung, dass wenigstens die Nebenkosten durch Eigenkapital gedeckt werden.

Wer hat Gerichtskosten beim Immobilienkauf zu tragen?

Die Gerichtskosten für die Eintragung einer Grundschuld hat in der Regel der Käufer zu zahlen. Wenn allerdings die Rechte von Dritten im Grundbuch gelöscht werden sollen, dann muss der Verkäufer die Kosten dafür übernehmen.

Wer hat die Notarkosten beim Immobilienkauf zu tragen?

Die Notarkosten sind in der Regel vom Käufer zu übernehmen. Der Käufer muss nur diejenigen Notarkosten übernehmen, die für Änderungen des Grundbuchs anfallen, zum Beispiel für die Löschung eines Nießbrauchrechts. Die genaue Kostenaufteilung ist in einem Vertrag geregelt. Allerdings haften beide Vertragsparteien für die Begleichung der Notarkosten.

Wann sind Gerichtskosten zu zahlen?

Wenn der Notar eine Abschrift des Immobilienkaufvertrags versendet, dann stellt er in der Regel auch seine Leistungen in Rechnung für Gerichtskosten Hauskauf, die unverzüglich bezahlt werden müssen.

Wie kann man Notar- und Gerichtskosten sparen?

Da die Gebühren sich einheitlich nach dem Gerichts- und Notarkostengesetz richten, können sie auch nicht verhandelt werden. Wenn Sie allerdings einen Neubau planen, dann kann es sinnvoll sein, wenn Sie das Grundstück separat erwerben. Denn der Wert des unbebauten Grundstücks ist geringer als der Wert des bebauten Grundstücks. Bei einem Verkauf innerhalb des Freundes- oder Familienkreises kann unter Umständen auf ein Notaranderkonto und eine Auflassungsvormerkung verzichtet werden. Darüber hinaus kann bei einer Anschlussfinanzierung oder Umschuldung preiswerter sein, eine Grundschuld abzutreten und nicht zu löschen und neu einzutragen.

PlatinFoto_ChristinaPörsch-2992_II.jpg

Sie möchten sich im Wirrwar von Immobilienbegriffen nicht verlieren und suchen nach einem erfahrenen Immobilienmakler für Ihren Immobilienverkauf?

Dann nehmen Sie jetzt Kontakt zu uns auf und lehnen sich entspannt zurück.

Jetzt Kontakt aufnehmen

Ratgeber Immobilien und Fakten

Citak Immobilien-Ratgeber-Immobilien Fakten und Begriffe-Mockup.png

Cookie Informationen

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Unter Einstellungen können Sie gezielt Optionen ein und ausschalten.

Einstellungen

  • Essenzielle Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die einwandfreie Funktion der Website erforderlich. Die Seite verwendet diese Cookies, um Session-Informationen zu hinterlegen. Alle unsere Bilder und Dateien liegen in unserem Content Management System YNFINITE. Diese werden von dort bereitgestellt. YNFINITE erhält durch die Bereitstellung Ihre IP Adresse, diese wird jedoch nur zum Zwecke der Bereitstellung der Bilder im Rahmen eines HTTP Aufrufes verwendet. Die Daten werden nicht langfristig gespeichert.

  • Setzt Cookies, um Google Bewertungen und Karten zu entsperren.

  • Setzt Cookies, um YouTube Videos zu entsperren.

  • Setzt Cookies, um Vimeo Videos zu entsperren.

  • Überträgt Daten an Ogulu, um 360° Immobilien-Touren zu laden.

  • Überträgt Daten an onOffice, um Käuferfinder zu laden.

  • Wir verwenden für unsere Website verschiedene Pixel für Marketing Maßnahmen
  • Überträgt Daten an die BOTTIMMO AG, um externe Widgets zu laden.

  • Wir verwenden Drittanbieter-Tools, die uns helfen, unsere Website effizienter und kundenfreundlicher zu gestalten. Dazu gehören so genannte Marketing-Cookies, die wir in ihrem Browser setzen. Diese senden uns Daten über die Interessen, die Sie uns durch Eingabe von Informationen in diesen Drittanbieter-Tools zukommen lassen. Mit dem Aktivieren der Marketing-Cookies stimmen Sie der Analyse und Verwendung der von Ihnen bereitgestellten Informationen bei uns intern sowie den Drittanbietern zu.

{ "statusCode": 500, "error": { "type": "SERVER_ERROR", "description": "ERROR: Undefined property: WhichBrowser\\Model\\Device::$model on line 235 in file \/www\/htdocs\/w013d51f\/ynfinite\/src\/Domain\/Request\/Utils\/TwigRenderer.php." } }