Zinsfestschreibung

Erfahren Sie in unserem Immobilienlexikon was die Zinsfestschreibung bei Darlehen bedeutet und wie lange die Zinsfestschreibungsdauer ist.

joao-tzanno-E3AQ09IW6oA-unsplash.jpg

Zinsfestschreibung was ist das?

Im Gegensatz zu einem Darlehen mit variablen Zinsen werden bei einem Darlehen mit Zinsfestschreibung die Zinsen im Voraus für einen bestimmten Zeitraum festgelegt. Während der Zinsbindungsfrist kann der Zinssatz nicht mehr geändert werden. Die Dauer der Zinsfestschreibung kann individuell festgelegt werden, aber beträgt bei der Immobilienfinanzierung in der Regel fünf bis zehn Jahre.

Diese weiteren Informationen haben wir für Sie zusammengestellt:

Was bedeutet Zinsfestschreibung?

Wie lange dauert Zinsfestschreibung?

Welche Vorteile und Nachteile bietet eine kurze Zinsfestschreibung?

Welche Vorteile und Nachteile bietet eine lange Zinsfestschreibung?

Was passiert nach Zinsfestschreibung?

+++RATGEBER IMMOBILIEN & FAKTEN+++

Alles was Sie über Zinsfestschreibung eines Darlehen wissen sollten

Was bedeutet Zinsfestschreibung?

Die Zinsfestschreibung ist die Festlegung der Darlehenszinsen für einen bestimmten Zeitraum im Voraus. Damit sind Darlehensnehmer und Darlehensgeber während der Zinsfestschreibung vor Zinsänderungen geschützt und haben eine bessere Planungssicherheit als bei Darlehen mit variablen Zinsen. Besonders bei hohen Darlehenssummen langfristiger Immobilienfinanzierungen ist eine Zinsfestschreibung für Darlehensnehmer sinnvoll. Denn sie sind damit vor höheren monatlichen Raten aufgrund steigernder Marktzinsen geschützt.

Wie lange dauert die Zinsfestschreibung?

Wie lange die Zinsfestschreibung dauert, hängt von der individuellen Vereinbarung zwischen Darlehensgeber und Darlehensnehmer ab. So gibt es Darlehen mit einer Zinsfestschreibung von 5, 10, 15, 20, 25 oder 30 Jahren. Welche Dauer der Zinsfestschreibung ideal ist, hängt von vielen Faktoren ab. Zu den Faktoren gehören das aktuelle Zinsniveau, die erwartete Zinsentwicklung, die individuelle finanzielle Situation und die übrigen Finanzierungskonditionen. Bei einem vergleichsweise niedrigen Zinsniveau ist eine längere Zinsfestschreibung als bei einem vergleichsweise hohen Zinsniveau üblich.

Je länger die Zinsbindung allerdings ist, desto höher fällt auch der Sollzins aus. Zudem besteht immer die Möglichkeit zur Nutzung des Sonderkündigungsrechts. Damit können Darlehensnehmer ein Darlehen nach zehn Jahren kostenlos kündigen; auch wenn die Zinsfestschreibung deutlich über zehn Jahre liegt. Daher müssen Darlehensnehmer überlegen, ob eine Zinsfestschreibung länger als zehn Jahre überhaupt sinnvoll ist.

Welche Vorteile und Nachteile bietet eine kurze Zinsfestschreibung?

Ein Darlehen mit einer kurzen Zinsfestschreibung von fünf oder zehn Jahren ist bei einem vergleichsweise hohen Zinsniveau sinnvoll. Denn der Darlehensnehmer kann nach der relativ kurzen Zinsfestschreibung unter Umständen für die Anschlussfinanzierung von den gesunkenen Zinsen profitieren. Bei einem Annuitätendarlehen mit gleichbleibender Rate sinkt dann der Zinsanteil und steigt der Tilgungsanteil, sodass eine schnellere Tilgung der Restschuld erfolgen kann. Außerdem fällt der Sollzins bei einer kurzen Zinsfestschreibung normalerweise geringer aus, wodurch sich die monatliche Rate reduziert. Als Nachteil erweist sich, dass bei einer Zinssteigerung relativ schnell höhere Zinsen nach der Erstfinanzierung zu zahlen sind. Des Weiteren ist die Restschuld nach Ablauf der Zinsfestschreibung noch hoch.

Welche Vorteile und Nachteile bietet eine lange Zinsfestschreibung?

Ein Darlehen mit einer langen Zinsfestschreibung von 15 oder mehr Jahren ist bei einem vergleichsweise niedrigen Zinsniveau sinnvoll. Denn dies gibt dem Darlehensnehmer eine hohe Planungssicherheit. Während einer langen Zinsfestschreibung sind Darlehensnehmer vor Zinssteigerungen geschützt. Sie können allerdings auch nicht von Zinssenkungen profitieren; es sei denn, sie nutzen ihr Sonderkündigungsrecht nach zehn Jahren. Eine längere Zinsfestschreibung bedeutet auch immer einen höheren Sollzinssatz als bei einer kurzen Zinsfestschreibung. Dementsprechend ist der Zinsanteil der monatlichen Rate oder die monatliche Rate an sich höher. Allerdings ist durch die längere Tilgungszeit auch die Restschuld für die Anschlussfinanzierung geringer. Wenn die Zinsen dagegen fallen, dann können Darlehensnehmer mit einer langen Zinsfestschreibung davon nicht profitieren.

Was passiert nach der Zinsfestschreibung?

Nach dem Ende der Zinsfestschreibung ist das Darlehen in der Regel noch nicht vollständig getilgt. Der bisherige Darlehensgeber kann dem Darlehensnehmer spätestens drei Monate vor dem Ende der Zinsfestschreibung ein Angebot für eine Prolongation unterbreiten. Dabei bleiben die bisherigen Vertragsbedingungen üblicherweise gültig; nur die Zinsfestschreibung und die Zinshöhe werden neu festgelegt. Der Darlehensnehmer kann das Angebot mit einer Unterschrift annehmen. Der Vorteil liegt im geringen Aufwand. So muss bei einer Prolongation darüber hinaus auch keine Übertragung der Grundschuld vorgenommen werden.

Als Alternative kommt die Umschuldung in Betracht. Dann wechselt der Darlehensnehmer zu einem anderen Darlehensgeber, wenn dieser bessere Konditionen anbietet. Der zeitliche und bürokratische Aufwand für eine Umschuldung ist allerdings höher als bei einer Prolongation. Wenn Darlehensnehmer nach der Zinsfestschreibung nichts unternehmen, dann läuft das Darlehen entweder mit variablen Zinsen weiter oder der Darlehensgeber besteht auf die vollständige Tilgung der Restschuld.

PlatinFoto_ChristinaPörsch-2992_II.jpg

Sie möchten sich im Wirrwar von Immobilienbegriffen nicht verlieren und suchen nach einem erfahrenen Immobilienmakler für Ihren Immobilienverkauf?

Dann nehmen Sie jetzt Kontakt zu uns auf und lehnen sich entspannt zurück.

Jetzt Kontakt aufnehmen

Ratgeber Immobilien und Fakten

Citak Immobilien-Ratgeber-Immobilien Fakten und Begriffe-Mockup.png

Cookie Informationen

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Unter Einstellungen können Sie gezielt Optionen ein und ausschalten.

Einstellungen

  • Essenzielle Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die einwandfreie Funktion der Website erforderlich. Die Seite verwendet diese Cookies, um Session-Informationen zu hinterlegen. Alle unsere Bilder und Dateien liegen in unserem Content Management System YNFINITE. Diese werden von dort bereitgestellt. YNFINITE erhält durch die Bereitstellung Ihre IP Adresse, diese wird jedoch nur zum Zwecke der Bereitstellung der Bilder im Rahmen eines HTTP Aufrufes verwendet. Die Daten werden nicht langfristig gespeichert.

  • Setzt Cookies, um Google Bewertungen und Karten zu entsperren.

  • Setzt Cookies, um YouTube Videos zu entsperren.

  • Setzt Cookies, um Vimeo Videos zu entsperren.

  • Überträgt Daten an Ogulu, um 360° Immobilien-Touren zu laden.

  • Überträgt Daten an onOffice, um Käuferfinder zu laden.

  • Wir verwenden für unsere Website verschiedene Pixel für Marketing Maßnahmen
  • Überträgt Daten an die BOTTIMMO AG, um externe Widgets zu laden.

  • Wir verwenden Drittanbieter-Tools, die uns helfen, unsere Website effizienter und kundenfreundlicher zu gestalten. Dazu gehören so genannte Marketing-Cookies, die wir in ihrem Browser setzen. Diese senden uns Daten über die Interessen, die Sie uns durch Eingabe von Informationen in diesen Drittanbieter-Tools zukommen lassen. Mit dem Aktivieren der Marketing-Cookies stimmen Sie der Analyse und Verwendung der von Ihnen bereitgestellten Informationen bei uns intern sowie den Drittanbietern zu.